Leistungssport – Ein Milliardengeschäft

Vereine werden zu Unternehmen

Seit einigen Jahrzehnten werden große und bekannte Sportvereine immer mehr wie Unternehmen geführt. Dies ist durchaus notwendig bei den hohen Einnahmen, welche diese Vereine generieren.

Die Struktur eines solchen Sportunternehmens ist sehr ähnlich zu einem richtigen Unternehmen. An der Spitze sitzt der Besitzer, welcher die höchste Entscheidungskraft hat. Er wiederrum muss auch auf die Meinung der Investoren achtgeben, damit diese ihr Geld nicht aus dem Verein ziehen, was dem Wert und den Möglichkeiten eines solchen schaden könnte. Der Trainer und die Spieler sind hierbei nicht die einzigen Angestellten, wie man sich das eventuell vorstellen würde, sondern nur ein kleiner Teil von ihnen.

Ein solcher Verein benötig ein sehr gutes Management im Sinne von Organisation, Marketing und Finanzen. Vor allem der Marketingaspekt ist besonders wichtig, da nur so neue Verkäufe generiert werden können. Heutzutage können Vereine jedoch hierzu auf soziale Medien zurückgreifen, um ihrer Mannschaft eine gute Online-Präsenz zu geben. Da eine Marketingabteilung natürlich nicht nur die schon bestehenden Fans ansprechen möchte, obwohl diese sehr wichtig für die Vereine sind, sondern auch neue, müssen die Vereine ihrer Werbung vor allem auf ein jüngeres Publikum auslegen, da diese auf den sozialen Medien am aktivsten sind.

Womit wird das ganze Geld gemacht?

Mit der Erfindung des Fernsehens wurde es möglich sportliche Events auf der ganzen Welt auszustrahlen. Hiermit wurde es für Unternehmen möglich, ihre Werbung in den Spielpausen, auf dem Feld und auf den Uniformen der Athleten zu platzieren. Dies brachte und bringt den Vereinen bis heute eine große Menge an Geld ein. Mit diesem Geld können neue und bessere Spieler gekauft oder das Station aufgebessert werden. Da dieser finanzielle Erfolg natürlich von der Fangemeinde abhängt, da Unternehmen für ihre Werbung mehr zahlen, wenn mehr Menschen sie sehen, müssen Vereine durch gute Leistungen und richtige Entscheidungen ihren Marktwert, oder anders gesagt ihre Popularität, verbessern.